Montanaris

 

Gastgeberfamilie Kühbacher – Montanaris in Niederdorf

Bergverliebt. Bis über beide Ohren.

Wir haben wohl das große Los gezogen, denn wir könnten uns kaum einen schöneren Platz auf Erden vorstellen, den wir unsere Heimat nennen möchten. Das haben wir auch schon in jungen Jahren verstanden, als sich unsere Begeisterung für verschiedenste Sportarten entfachte. Irgendwann entwickelte sich daraus eine große Faszination für die Berge Südtirols, unsere gemeinsame Faszination. Wir, das sind Lena und Manuel, eure Gastgeber im Montanaris in Niederdorf. Gerne möchten wir unsere Berg-Leidenschaft mit euch teilen. Hier erzählen wir euch über uns und unser Haus …

Diplomierter Wanderführer Montanaris
Manuel
Manuel

Er ist der Kopf vom Montanaris, seinem Herzensprojekt. Als diplomierter Wanderführer kennt er die Umgebung wie seine eigene Westentasche und nimmt euch mit auf die schönsten Touren in den Dolomiten. Auch in seiner Freizeit ist er gerne in der Natur unterwegs und verbringt diese am liebsten auf den Fahrradwegen und Skipisten des Pustertals. Außerdem organisiert er unser gesamtes Aktivprogramm und die Show-Aufgüsse in der Event-Sauna. Mit seiner zuvorkommenden und charmanten Art bereitet er euch tagtäglich Wohlfühlmomente der besonderen Art.

Süßen Leckereien - Lena
Lena - Montanaris
Lena

Sie ist Manuels Partnerin und rechte Hand im Büro sowie bei der Gästebetreuung. Lena organisiert den Bereich Housekeeping und Etage und kümmert sich um die Dekoration des Hauses. Neben den Bergen liebt sie auch das Backen und verwöhnt euch mit süßen Leckereien, hausgemachten Marmeladen und leckeren Fruchtsäften. Stets fröhlich und gut gelaunt kümmert sie sich um euer Wohl und unterhält euch bei einem Glas Südtiroler Wein manchmal sogar mit ihrer Ziehharmonika.

Lena - Montanaris
Rosina & Harald

Sie sind Manuels Eltern und helfen, wo sie nur können. Gemeinsam sind sie beim Zubereiten der Frühstückskörbe im Einsatz und während sich Rosina um die Wäsche kümmert, ist Harald in unserem Garten zu finden. Er pflegt die Sträucher und schaut, dass rund ums Haus alles seine Ordnung hat. Gerne nimmt er sich auch für einen netten Plausch mit unseren Gästen Zeit.

Housekeeping - Montanaris
Lena - Montanaris
Unser Housekeeping-Team

Mit viel Einsatz, Liebe und Freude sorgen sie alle tagtäglich dafür, dass das Montanaris im schönsten Glanz erstrahlt und ihr euch in eurem Zuhause auf Zeit rundum wohlfühlen könnt.

Warum „Montanaris“

Wer uns kennt, der weiß, dass wir unsere Herzen an die Berge verloren haben. An die hohen Dolomitengipfel, die im Abendrot glühen, an die plätschernden Gebirgsbäche und die weiten Wiesen und Nadelwälder rund um Niederdorf. Das Montanaris ist eine Hommage an all das Schöne, was unsere Heimat zu bieten hat – dankbar möchten wir dieses Geschenk mit euch teilen. Als Gäste werdet ihr bei uns ankommen und als Freunde werdet ihr gehen, um wiederzukommen.

Share the mountain love.

Rezeption - Montanaris
Mit Mut fangen die schönsten Geschichten an.
Der Lauf der Dinge

Mut ist Angst plus ein Schritt.
Wir haben ihn gewagt und unseren Traum vom Montanaris Wirklichkeit werden lassen.

1918
1945
1950
1969
1973 - 1974
1976 - 1986
1987
1996
2005
2006
2020/2021
2022
2023
Alpine - Montanaris

Wie alles begann …

Wir schreiben das Jahr 1918, als Albert Kühbacher Senior das Haus Tasenbacher im Gandlergarten kauft. Daraus entsteht schon bald die Villa Kühbacher, deren Wohnungen ab sofort an Urlaubsgäste vermietet werden.

Alpine - Montanaris

Bange Kriegsjahre

Am 22.02.1945, also in der Zeit des Zweiten Weltkrieges, zerstören amerikanische Bomber mehrere Gebäude in der Nähe des Niederdorfer Bahnhofes, darunter auch die Villa Kühbacher.

Alpine - Montanaris

Zeit für einen Neuanfang

Albert Kühbacher Senior baut seine Villa in den 1950er-Jahren wieder auf und erweitert sie zur Pension Kühbacher.

Alpine - Montanaris

Führungswechsel

1969 übernimmt Tochter Gertrud das Ruder der Pension Kühbacher.

Alpine - Montanaris

Alles neu

In den Jahren 1973 – 1974 wird die Pension von Gertrud renoviert. Nun sind alle Zimmer mit Bädern ausgestattet.

Alpine - Montanaris

In fremder Hand

Von 1976 bis 1986 wird die Pension Kühbacher verpachtet.

Alpine - Montanaris

Die nächste Generation am Start

1987 fällt die Pension Kühbacher Gertruds Sohn Harald in die Hände, welcher eine komplette Renovierung des Hauses vornimmt. Einrichtung, Zimmer, Türen, Fenster, Böden … alles wird erneuert.

Alpine - Montanaris

Ein neues Dach über dem Kopf

Im Jahre 1996 wird das Dach der Pension erneuert und auch einige Zimmer und Bäder werden modernisiert.

Alpine - Montanaris

Das Haus wächst

2005 kaufen Harald und seine Frau Rosina den ehemaligen Stadel des Nachbarhauses „Treindl“ mit der dazugehörigen Grundfläche.

Alpine - Montanaris

Es wird wieder umgebaut

Die Pension Kühbacher bekommt einen neuen Anstrich und einen Zubau mit Speisesaal und Kinderspielraum. Der Parkplatz wird verlegt und der Garten neu gestaltet.

Alpine - Montanaris

Platz für was Neues

2020/2021 wird Grund rund um den bestehenden Betrieb angekauft. Was hier wohl entstehen wird?

Alpine - Montanaris

Ein frischer Wind weht durchs Haus

2022 übergeben Harald und Rosina die Pension Kühbacher und das Haus „Treindl“ an Sohn Juan Manuel, der schon viele neue Pläne für sein Erbstück hat. Manuel hat Großes vor, schon bald soll sein Herzensprojekt verwirklicht werden: das Montanaris. Ein Haus, das seine Passion für die Berge widerspiegelt, für Gäste, die diese teilen.

Im September 2022 beginnt der Umbau.

Alpine - Montanaris

Montanaris

Im Juni 2023 ist es endlich so weit. Das viele Tüfteln und Planen sowie die schlaflosen Nächte haben sich ausgezahlt und das Montanaris in Niederdorf öffnet seine Türen. Wir, Lena und Manuel, dürfen unseren Traum nun leben, Tag für Tag.